Eine Koproduktion vom ex/ex theater, der Gemeinde Rodersdorf und der BLT (Baselland Transport AG)

Rodersdorf einfach

Eine Theaterreise im Tango-Tram und in den Gassen von Rodersdorf

Total 37 Vorstellungen

Erfolgreich konnte das Theaterprojekt „Rodersdorf einfach“ abgeschlossen werden. Wir sind stolz darauf, dass wir dieses einmalige Theaterprojekt realisieren konnten, das eine grosse überregionale Ausstrahlung hatte und gegen 3000 Zuschauerinnen und Zuschauer anlockte.
Herzlichen Dank an die UnterstützerInnen und an das Publikum.

Fotos: Dominik Labhardt

Das Stück führt durch drei Kantone und zwei Länder. Die Theaterreise mit dem Tram beginnt an der Heuwaage in Basel und endet 100 Jahre vorherin Rodersdorf.

Vor hundert Jahren wurde die Birsigtalbahn um die Strecke Flüh-Rodersdorf erweitert. Die Anbindung an die Bahnstrecke ermöglichte es den Bauern ihre Produkte einfacher ins Tal oder nach Basel zu bringen. Für Pendlerinnen und Pendler wurde der Arbeitsweg um einiges verkürzt und ab den 70er Jahren wurde es sogar reizvoll für die Stadtbevölkerung nach Rodersdorf einzuwandern.

Auf der Fahrt von Basel nach Rodersdorf zeigt das ex/ex theater Geschichten rund um die Bahn und die Menschen, die sie nutzen. Mit der Bahn wurde das Tal schrittweise erschlossen. Mobilität und Fortschritt kamen damit angerollt, wurden begrüsst, kritisch willkommen geheissen oder bekämpft. Pläne wurden geschmiedet, die nie verwirklicht wurden, Fabriken wurden gebaut, die heute teilweise bereits wieder geschlossen sind. Die Bevölkerung rückte näher zusammen, was den Menschen ermöglicht auszubrechen, selber über ihr Leben zu bestimmen.

Auf unterhaltsame Weise wird Geschichte lebendig. Das Publikum erlebt die fiktiven Geschichten von Johann Altenbach, Anna Schaad und die Welt in der sie lebten. Das Stück erzählt vom Zusammenwachsen einer Region, vom Auswandern, Einwandern und vom Bleiben - Geschichten von Menschen, die das Leben und die Welt dort prägten.

Das Ensemble setzt sich zusammen aus drei SchauspielerInnen, Laien und Musikern aus der Region.

Das ex/ex theater hat es sich zum Programm gemacht historische und aktuelle Themen an speziellen Orten auf unterhaltsame Art aufzubereiten. Die Welt ist die Bühne, die Geschichten werden da gezeigt, wo sie stattfinden könnten - im Tram unterwegs, in den Gassen und auf den Plätzen. Das Publikum wird auf eine Reise mitgenommen, die an der Heuwaage in Basel beginnt und in Rodersdorf endet.

Spiel:
Simone Haering
Samuel Kübler
Hansjörg Surer

Sowie theater- und musikbegeisterte MitspielerInnen aus Rodersdorf und Umgebung:

Anna Trümpy, Barbara Ziegler, Beatrice Ullmann, Danielle Spielmann, Rosmarie Eichenberger, Veronika von Zoltan, Lina Eckert, Lena Lichtenstern, Tibor Rechsteiner, Annemarie Zgorelec, Silvan Rechsteiner, Tanja Labhardt, Ronja Gremmelmaier, Irene Heeb

Oldtimer:Bruno Mazzotti

Tramführer: Otto Sebeseri, Tobias Wackernagel, Marcel Keller

Regie und Fassung:
Sasha Mazzotti

Dramaturgie und Fassung:
Barbara Rettenmund

Produktionsleitung, Bühnenbild, Technik:
Heini Weber

Texte:
Simone Meier

Kostüme:
Samo Moser

Musikalische Leitung:
Sandra Kirchhofer

Ton:
Thomas Baumgartner

Schallhaus Musikstudio

Requisiten:
Christina Hagmann und Andrea Kramer

Regieassistenz:
Neil Thomas

Auf/Abbau Technik, Bühne:
Max Eichenberger, Peter Brunner, Sämi Eugster

Strassensperrung:
Feuerwehr Rodersdorf

Flyer, Plakat, Programmbeilage:
Crome

Unterstützt durch:

Lotteriefonds des Kanton Solothurn, Lotteriefonds des Kanton Basel-Stadt, Lotteriefonds des Kanton Baselland, Stadler Rail AG, Jubiläumsstiftung Basellandschaftliche Kantonalbank, Edith Maryon Stiftung, Gemeinde Therwil, Gemeinde Witterswil, Gemeinde Arlesheim, Gemeinde Leymen, Gemeinde Dornach, Gemeinde Biel-Benken, Gemeinde Metzerlen-Mariastein, Gemeinde Hofstetten-Flüh, Gemeinde Binningen, Raiffeisen Bank Rodersdorf, Gemeinde Oberwil, Gemeinde Bottmingen, Gemeinde Bättwil, Brockenbude Glubos und zwei weitere Stiftungen